Christina am Mittag: 3 Wege zur optimalen digitalen Ansprache 940 788 Virtuelle Assistentin

Christina am Mittag: 3 Wege zur optimalen digitalen Ansprache

Ich habe meine Komfortzone Home-Office verlassen und ich habe auf drei verschiedenen Business-Formaten vieles über Kundenbedürfnisse erfahren. Auch darüber, wie ich sie am besten digital erreiche.

 

Weißt du wirklich, was dein Kunde braucht?

Du hast ein tolles Angebot – ja, aus deiner Sicht.
Also einen Erledigt-Haken an deine Positionierung gemacht.

Klar. Du bietest das an, wofür du dich selbständig gemacht hast.

Du hast dich selbständig gemacht, weil

  • du deine Zielgruppe selber definieren willst, sprich deinen Wunschkunden.
  • du die Tätigkeiten gewählt hast, die du am besten kannst und die du super gerne machst – quasi der Experte dafür bist.

Dennoch gibst du deinem Kunden, deinem potentiellen Kunden oder deinem Traumkunden mit deinem Business ein Versprechen:

„Mit meiner Unterstützung hast du wieder mehr ZEIT für dein Herzensbusiness.“

Also höre ihm gut zu.
Lerne aus den Gesprächen.
Passe dein Angebot an, so dass es sich für alle gut anfühlt.
Dann werbe mit der Lösung für das Problem deines Kunden.

Erfülle das Versprechen für mehr Zeit.

 

Ich bin Christina Ehms
Virtuelle Assistentin und Gründungscoach

Hier geht’s zu meinem Newsletter, damit du immer Office-aktuell bist:
https://christina-ehms.de/newsletter/

Teile diesen Beitrag

  • Schluss mit KLEIN – Erfolgs-Booster für dein Online-Business 1024 1024 Virtuelle Assistentin
  • Was du brauchst, um als virtuelle Assistentin erfolgreich zu sein 1024 1024 Virtuelle Assistentin in die virtuelle Assistenz coachen lassen
  • Was eine Assistentin im Homeoffice von einer virtuellen Assistentin unterscheidet 1024 1024 Virtuelle Assistentin Virtuelle Assistentin vs angestellte Assistentin im Homeoffice

MIT EINEM SCHRITT ZUR GRATIS-LISTE!

Trage dich für meinen Newsletter ein und erhalte als Dankeschön meine GRATIS-LISTE der besten Tools, die dir helfen unterwegs produktiv zu arbeiten.